Am Freitag, dem 10.06.2016, sind drei Schülerinnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Berenbostel gemeinsam mit Frau Feldmann nach Göttingen gefahren, um an der Preisverleihung des Wettbewerbs „Das ist Chemie“ teilzunehmen.

Unter dem Motto „Seife die auf Bäumen wächst – Chemie rund ums waschen“ hatten über 800 Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen die Ergebnisse ihrer Experimente, die sie zuvor in tage- und wochenlanger Arbeit zu diesem Thema durchgeführt und dokumentiert haben, eingesendet.

Die besten 51 Schülerinnen und Schüler wurden zu einer Feierstunde nach Göttingen eingeladen und erhielten einen Sonderpreis. Darunter waren auch Valie Luisa Kühler, Meret Pinkenburg und Ann-Kathrin Euler vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Berenbostel. Sie haben „ein chemisches Problem eigenständig mit Hilfe von Experimenten gelöst und in besonders geeigneter Form präsentiert.“ Neben einer Urkunde, auf denen ihnen die sehr erfolgreiche Teilnahme an diesem Chemie-Wettbewerb bestätigt wurde, erhielten die Gewinnerinnen einen Buchgutschein und einen gravierten Laborlöffel.

Der Höhepunkt des Tages war aber, dass die Jung-Chemikerinnen einen Tag im X-Lab in Göttingen verbringen durften und dort in dem professionellen Chemielabor chemische Experimente zum Thema Leuchterscheinungen durchgeführt haben. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler viele neue Dinge zu diesem Thema erfahren, u.a. welche Arten von Leuchterscheinungen es gibt und vor allem, wie und womit man diese experimentell toll sichtbar machen kann.

Aber auch die Einladung zu einem leckeren Mensaessen an diesem Tag und die sonstige Rund-um-Betreuung hat den Preisträgerinnen gut gefallen und sie darin bestätigt, dass sich die viele Arbeit gelohnt hat und sie auch im nächsten Jahr wieder an dem vom VCI durchgeführten Chemiewettbewerb teilnehmen werden.