„Am Ende entscheidet Ihr, ob der Film ein Hit wird“

Dieses Jahr ist es endlich soweit: Nach den erfolgreichen ersten beiden Teilen wird „Fack ju Göhte 3“ Ende Oktober in den Kinos starten. Wir hatten schon vorab das Glück, dem Regisseur von „Fack ju Göhte“, Bora Dagtekin, einige Fragen zu stellen.

SchollZ: Welche Szene, in „Fack ju Göhte“ hat dir am meisten Spaß gemacht zu drehen?
Bora: Am lustigsten sind meistens die Schülerstreiche. Da gibt es viele Outtakes, weil auch die Schauspieler extrem oft lachen müssen. Aber grundsätzlich drehe ich alles gerne.
SchollZ: Was machst du am liebsten in deinem  Job?
Bora: Ich finde die Monate nach dem Dreh im Schneideraum sehr gut. Schneiden ist ein bisschen wie Drehbuchschreiben, nur entspannter. Man kann durch Umstellung, Musikwahl, oder Kürzungen sehr viele Probleme lösen, aber auch Szenen noch viel lustiger machen, als sie am Set waren. Ich drehe auch sehr gerne lustige Virals mit den Schauspielern, wie die, die ihr auf den Social Media Accounts von „FJG“ finden könnt. Marketing macht mir grundsätzlich viel Spaß. Plakat-Ideen diskutieren, mit den Grafikern überlegen, was cool aussieht und mit den Marketing-Leuten vom Verleih überlegen, was es für abgefahrene Ideen gibt, die den Fans gefallen könnten.

Neugierig geworden? Mehr erfahren könnt ihr in der nächsten Ausgabe der SchollZ!!:-)

Lesung anlässlich des Geschwister-Scholl Gedenktags

Heute fanden nachträglich zum alljährlichen Geschwister-Scholl Gedenktags am 22. Februar Lesungen für den Jahrgang zehn und den Geschichtskurs des elften Jahrgangs statt.
Vorgestellt hat der Autor Dirk Reinhardt seinen Roman „Train Kids“, welcher 2015 beim Gerstenberg Verlag erschien. Dieser handelt von fünf mutigen Jugendlichen, welche sich als Flüchtlinge auf den gefährlichen Weg durch Mexiko in die USA machen. Das Thema des Jugendbuchs ist nicht nur aktueller denn je, angesichts der politischen Geschehnisse um den neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten, sondern beruht auch noch auf echten Orten, Menschen und deren Lebensgeschichten.

Nachdem der Historiker eine Reportage im „Geo Magazin“ las, für die der Journalist einen jungen Flüchtling in Mexiko begleitet hatte, bekam Reinhardt, beeindruckt von den tragischen Ereignissen, die Idee für seinen nächsten Jugendroman. Ein Thema voller Abenteuer und weitestgehend unbelichteter Missständen zugleich.
Also beschloss der Autor, sich eigenständig von Münster nach Mexiko zu begeben und das Ganze mit „holprigem Spanisch und ein paar einfachen englischen Sätzen“ mehrere Wochen lang zu erkunden und durch nächtelange Gespräche mit den betroffenen Jugendlichen mehr über die Hintergründe ihrer langen Reise zu erfahren. Denn, so Reinhardt, war es ihm wichtig, nicht nur oberflächlich als Außenstehender die Geschichte seiner jungen Helden zu erzählen, sondern aus erster Hand zu erfahren wie die Jugendlichen selbst ihre Situation schildern.

Weiterlesen: Lesung anlässlich des Geschwister-Scholl Gedenktags

Der Jugendarbeitslosigkeit auf der Spur – Bericht aus Griechenland

Eines der vielen Angebote an unserer Schule ist die Teilnahme am Erasmus+-Projekt. Dieses findet für den 10. Jahrgang als wöchentliche AG statt und befasst sich mit dessen Projektthema: Youth unemployment – Europe get ready for new challenges! Exploring educational and vocational training systems across Europe.
Um die besagten Bildungssysteme der verschiedenen europäischen Länder kennenlernen zu können, ist Erasmus nicht nur eine AG, sondern auch ein Schüleraustausch.

So können die Teilnehmer eine Woche bei als Gastkind im Ausland leben und ihre Austauschschüler dann auch selbst für eine Woche zu Hause empfangen.

Die teilnehmenden Länder sind Norwegen, Spanien, Polen, Ungarn, Frankreich und natürlich Deutschland.
Für den diesjährigen Austausch durften die Schüler des GSGs sowohl nach Frankreich fahren, als auch nach Griechenland fliegen und haben dort eine Menge erlebt und dazugelernt.

LIVETICKER zum KRÖKELTURNIER

Heute, am14. Februar, fand die Vorrunde des Krökelturniers an unserer Schule statt. Um knapp 08:15 Uhr begann das Turnier mit einer Ansprache von Herrn Dörr. Die Stimmung war super und für gute Musik sorgte Leonardo. Um 08:30 ging dann die erste Partie los.

Weiterlesen: LIVETICKER zum KRÖKELTURNIER

Weihnachtskonzert am GSG Berenbostel war ein voller Erfolg

Am Donnerstag und Freitag, den 15. und 16. Dezember 2016, fanden wieder die alljährlichen Weihnachtskonzerte des Geschwister-Scholl Gymnasiums Berenbostel statt. Die Schüler und Schülerinnen präsentierten ihre vielfältige Show in der ausverkauften Aula der Schule. Das Konzert begann um 19 Uhr und sorgte von Beginn an für große Begeisterung beim Publikum. Der Chor sang Lieder wie „Time Warp“ von Andy Beck aus der Rocky Horror Picture Show und legte dazu sogar eine Tanzeinlage hin. Die Big Band spielte Lieder wie “Go Tell it on the Mountain” von Ted Wilson. Insgesamt  dauerte das Konzert etwa drei Stunden und begeisterte das Publikum durch seine große musikalische  Vielfalt. Neben  traditionellen Weihnachtsliedern wurden auch moderne Stücke gespielt. Ein Höhepunkt war das Ende des Konzertes, als das Publikum gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen Lieder wie „Oh Tannenbaum“, „Alle Jahre wieder“ usw. gesungen hat. Dies war eine schöne Einstimmung auf die kommenden Weihnachtsfeiertage.

Niedersachsens beste Schülerzeitung 2019

Du willst mitmachen?

Dann komm einfach donnerstags 7./8. Schulstunde in den Computerraum und sei dabei!

Das Team hinter den Artikeln

Du fragst dich wer die ganzen interessanten Artikel schreibt?

Wir stellen uns vor...

Weiterlesen

Links

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos